Aus Überzeugung Kartenlegerin


Eins vorweg, hätte man mir im Jugendalter gesagt, dass ich irgendwann mal erfolgreich auf einer Esoterikline arbeiten würde, hätte ich denjenigen ausgelacht und gar nicht ernst genommen.

Ich und Kartenlegen – ja ne, ist klar.

Für viele Menschen ist Kartenlegen auch heute noch ein Phänomen. Die meisten tun dies als Humbug ab, belächeln dies und können nicht verstehen, wie man aus ein paar bunten Bildern die Zukunft lesen kann. Aber mittlerweile haben viele Menschen schon erfahren, dass Kartenlegen funktioniert.

Dazu möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen, die mir und einer Kollegin erst vor Kurzem passiert ist.

Meine Kollegin und ich waren auf einer Reise, als wir vor Ort einen jungen Mann kennenlernten. Der Mann, groß, sportlich und gutaussehend mit stechenden Blick wirkte uns gegenüber sehr aufmerksam, suchte nach anfänglichem Beobachten den freundschaftlichen Kontakt.

Irgendwann kamen wir mit ihm ins Gespräch und unterhielten uns über Gott und die Welt. Keiner von uns wusste etwas über den anderen bis zu jenen Tag. Wir trafen uns unverhofft wieder und er plauderte fröhlich mit meiner Kollegin. Irgendwann kam ich hinzu und es kam von ihm die Frage, was wir eigentlich beruflich machen würden. Wir sind von unserer Arbeit überzeugt und glauben auch an die Karten, aber es gibt auch Situationen, da drückt man sich vor Antworten, da man genau weiss, wie die Gesellschaft darauf reagiert.

Meine Kollegin und ich schauten uns an, grinsten und sie erklärte ihm, dass wir Kartenleger sind. Er grinste und man sah deutlich die ganzen Fragezeichen in seinem Gesicht. Ich muss dazu sagen, dass er kein Deutsch sprach und wir alles auf Englisch erklärten. Ich wandte mich schon ein wenig ab und dachte nur: Na toll, das war es nun mit dem netten Kontakt.

Aber ich wurde eines besseren belehrt. Er wirkte sehr interessiert und stellte uns auch einige Fragen. Irgendwann sagte er, er würde sich gerne mal die Kartenlegen lassen. Da wir Kartenleger meistens die Karten im Gepäck haben, ging ich zu meiner Tasche und holte die Karten.
Wir setzten uns an einen Tisch und ich legte die Karten aus, während er sich die bunten Bildern auf den Karten anschaute. 
Als ich ihm das Erste erzählte, was mit seiner Expartnerin gelaufen ist, war er verblüfft und bekam große Augen. Ich erzählte ihm, dass viel gelogen worden ist, dass es schon einen anderen Mann gibt und er die Sache noch am verarbeiten ist, da es erst vor Kurzem beendet worden ist. Da ich teils auf Dinge achte, gerade bei den Männern um diese zu überzeugen, erzählte ich ihm von seinem „Privatleben“, was ja gar nicht mehr läuft seit einiger Zeit. Klar ist dieses Thema immer etwas peinlich, aber man sieht es halt :-) Meine Kollegin fügte auch noch einige wichtige Einzelheiten hinzu. Er bejahte alles und man merkte deutlich, dass er uns als Ausserirdische ansah.

Ich fing weiter an zu erzählen, was mit seiner Familie, insbesondere mit seinem Vater vorgefallen ist und wie der weitere Verlauf in der Zukunft ist. Meine Kollegin und ich erzählten ihm noch ein paar Dinge über seinen beruflichen Werdegang und dass sich dort bald ein neuer Vertrag auf tun würde. Wir wussten natürlich nicht, dass er auf eine Erneuerung seines Vertrages wartete. Genauso erzählten wir ihm einige Dinge im finanziellen Bereich.

Je mehr wir ihm erzählten, umso ruhiger und sprachloser wurde er und er konnte teils nur noch den Kopf nicken. Er war sprachlos. Als er sich gesammelt hatte, fing er an, uns von seinem Leben zu erzählen und was er noch mit sich herum trägt seit geraumer Zeit.. Überzeugt haben wir ihn auf jeden Fall.

Es war leider unser letzter Tag. Ich hoffe, dass wir ihn irgendmal mal wiedersehen werden, denn man sieht sich ja bekanntlich zweimal im Leben.

Er war unwissend, aber dennoch am Kartenlegen interessiert. Es gibt aber auch Menschen, die das Kartenlegen gleich als Humbug abwerten. Aber wenn wir doch mal ehrlich sind, es finden sich die Menschen zusammen, die zusammenfinden sollen. So ist es nun mal in jedem Bereich. Und es wird immer wieder Menschen geben, die nicht daran glauben oder sich sogar Aussagen zurechtlegen oder begründen können.

Aber eins ist sicher – diese werden nach gewisser Zeit auch noch überzeugt werden, früher oder später....

Das war eine kleine Geschichte aus meinem persönlichen Leben, wo das Kartenlegen nicht mehr wegzudenken ist.

Wenn ich an Ihrer Geschichte teilhaben darf, würde ich mich freuen, Sie kennenzulernen ...

Liebe Grüße
Medium Mellanie